BORSIG Process Heat Exchanger GmbH
Egellsstraße 21
13507 Berlin
Tel. 030 / 4301-01
Fax 030 / 4301-2447
E-mail: info@pro.borsig.de
 

 

Partielle Oxidation

Abhitzekessel nach partieller Oxidation von Öl oder Gas (Texaco-, Shell- und andere Verfahren)

Die nichtkatalytische Spaltung von Kohlenwasserstoffen durch partielle Oxidation von Erdgas, Öl usw. findet bei Temperaturen bis zu 1.500 °C und Drücken bis zu 80 bar (8.000 kPa) statt. Neben den dabei entstehenden Komponenten CO, CO2, H2 H2O und H2S finden sich im Prozessgas Ruß und Asche. Abhängig vom Einsatzstoff sind zusätzliche Bestandteile wie Vanadium, Nickel und Eisen im Gas zu erwarten. Diese Bestandteile stellen neben den Feststoffen und dem Schwefelwasserstoff hohe Anforderungen an den Abhitzekessel hinsichtlich Erosion, Korrosion und Verschmutzung.

Das Prozessgas tritt mit ca. 1.500 °C in die Rohre ein und mit ca. 300 °C aus. Die dabei freiwerdende Wärme wird zur Erzeugung von Prozessdampf mit einem Druck bis zu 140 bar (14.000 kPa) verwendet. Durch einen in den Abhitzekessel eingebauten Überhitzer kann die Wärme auch zur Überhitzung des Dampfs verwendet werden.

Bisher sind Abhitzekessel mit einem gasseitigen Durchsatz bis zu 70.000 Nm³/h gebaut worden. Die verwendete Konstruktion erlaubt ohne weiteres eine Vergrößerung der Menge auf 200.000 Nm³/h.